Oelung und Pflege der Bahnen

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich die Ölung der Bahn zu einer unverzichtbaren Komponente des Bowlingsports entwickelt. Ursprünglich diente sie vor allem bei den Holzbahnen als Schutz vor Verschmutzung und Feuchtigkeit. Kunststoffbahnen, wie sie heute vorwiegend vorkommen, sind nicht mehr so empfindlich. Holzbahnen müssen in regelmäßigen Abständen abgeschliffen und neu lackiert werden.

Seit einigen Jahren gibt es im Sportbowling vorgeschriebene Standards bei den Ölungen. Eine gute Bahnpflegemaschine beherrscht diverse Varianten von Ölmustern. Diese Maschinen fahren über die Bahn, waschen zuerst den abgenutzten Ölfilm und den Schmutz weg und tragen parallel dazu einen neuen Ölfilm auf. Bei internationalen Meisterschaften bzw. großen Turnieren hängt das verwendete Ölmuster in der Regel zur Info für die Spieler aus. Die Bahnen werden dann vor jedem Durchgang geölt, um einen gleich bleibenden Standard und damit gleiche Chancen für alle Spieler zu gewährleisten.

« zurück