Bowling A - Z

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
  • Abmessungen der Bahn

    Breite der Bahn: 41 Zoll (1,04 m)

    Länge des Anlaufbereiches: mindestens 15 Fuß (4,57 m)

    Gesamtlänge der Bahn: 62 Fuß und 103/16 Zoll (19,16 m)

    Länge von der Foul-Linie bis zum ersten Pin: 60 Fuß (18,29 m)

    Länge vom ersten Pin bis zum Ende des Pindecks: 343/16 Zoll (0,87 m)

  • Achsenrotation

    Horizontalposition der Achse nach der Ballabgabe. Auf dem Weg zu den Pins verändert sich die Achsenrotation aufgrund von Reibung. Die Achse versucht stets, sich in die 0°-Position aufzurichten. Sobald der Ball diese Position erreicht hat, kann er keine Richtungsänderung mehr volziehen.

  • All the way

    Ausdruck dafür, ab einem bestimmten Frame nur noch Strikes zu spielen.

  • Amerikanische Spielweise

    Bei diesem System spielen zwei Teams auf einem Bahnenpaar mit Bahnenwechsel: Der Spieler wechselt nach jedem Frame die Bahn.

  • Anchor

    Das ist der letzte Mann/Frau in einem Team-Wettkampf – üblicherweise der beste Spieler, der am wahrscheinlichsten einen Strike im Foundation Frame (neunter Frame) bzw. einen Strike Out erzielen kann. Die Bezeichnung entstand 1913, als ein Bowler namens Hans Arfspanger für das Anchor Brewing Team in Milwaukee (Wisconsin) spielte und als Fünfter 94mal hintereinander erfolgreich war.

  • Anwurf

    Der erste Wurf in einem Frame.

  • Approach (Anlauf)

    der Bereich, in dem sich die Spieler bewegen, um ihren Wurf durchzuführen. Für gewöhnlich nimmt man einen Anlauf von 4 Schritten. Manche Spieler machen allerdings auch einen 5-Schritt-Anlauf.